Die Forschungsgruppen Mathematik und Signalverarbeitung in der Akustik und Psychoakustik und experimentelle Audiologie haben gemeinsam eine Klasse von invertierbaren Filterbänken entwickelt. Der Fokus lag dabei an der Anpassung der Frequenzauflösung an das menschliche Gehör. Durch die Kombination perzeptiver, also an die Wahrnehmung angelehnter, Frequenzskalen mit den Prinzipien der Frametheorie, erlaubt die sogenannte AUDlet Filterbank die effiziente Analyse. Darüberhinaus bietet diese spezielle Kombination die artefaktfreie Synthese von Audiosignalen unter Zuhilfenahme einer Darstellung, die jener unseres auditorischen Systems ähnelt. Die Forschungsergebnisse wurden kürzlich in der Fachzeitschrift Applied Sciences veröffentlicht.

Necciari, T.; Holighaus, N.; Balazs, P.; Průša, Z.; Majdak, P.; Derrien, O. Audlet Filter Banks: A Versatile Analysis/Synthesis Framework Using Auditory Frequency Scales. Appl. Sci. 2018, 8, 96.