Zeit-Frequenz-Analyse mit Gabor frames ist ein essentielles Werkzeug der Signalverarbeitung, insbesondere für Schallsignale.
Somit ist sie auch ein zentraler Eckpfeiler der Arbeit der Forschungsgruppe Mathematik und Signalverarbeitung in der Akustik.
Um die fehlerfreie Verarbeitung zu ermöglichen, ist es essentiell, dass Analyse- und Syntheseschritt aufeinander abgestimmt sind, indem sie ein Paar sogenannter dualer Gabor Fenster verwenden.
In dem kürzlich in der Fachzeitschrift Applied Mathematics and Computation veröffentlichten Artikel “Designing Gabor windows using convex optimization” beschreiben Nathanael Perraudin (Swiss Data Science Center) und Forscher des Instituts für Schallforschung ein Optimierungsverfahren, mit dem solche Fensterpaare an die individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Anwendungen angepasst werden können.