Robert Baumgartner

Psychoakustik und experimentelle Audiologie
Wissenschafter und stellv. Gruppenleiter (Elternkarenz bis 16. Juli)

Tel. +43 51581-2527
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wissenschaftliche IDs

Orcid: orcid.org/0000-0003-0899-4903
ResearcherID: N-4858-2015 (http://www.researcherid.com/rid/N-4858-2015)
Google scholar: https://scholar.google.at/citations?user=bUQTvRIAAAAJ&hl=de
ResearchGate: https://www.researchgate.net/profile/Robert_Baumgartner5
Publons: publons.com/a/1404883/

Derzeitige Forschung

Robert Baumgartner untersucht Mechanismen des räumlichen Hörens mit psychoakustischen und elektroenzephalographischen Methoden in Verbindung mit computergestützter Modellierung. Sein Fokus liegt derzeit auf der Verarbeitung spektraler Merkmale, welche durch die akustische Filterung einfallender Schallsignale mittels Außenohr, Kopf und Körper verursacht werden. Im Besonderen beschäftigt sich Robert Baumgartner im Moment mit der Externalisierung von auditiven Objekten. Im Normalfall nehmen Hörer eine Schallquelle an ihrer realen Position wahr, die sich außerhalb des Kopfes befindet. Man spricht in diesem Zusammenhang von guter Externalisierung. Wenn Schallsignale über Kopfhörer oder Hörhilfen präsentiert werden, kann dieses natürliche Hörempfinden jedoch stark beeinträchtigt werden. Die Schallquelle wird dann an einer Position nahe dem Kopf oder im Extremfall sogar im Kopf wahrgenommen. Logische Konsequenzen sind ein weniger realistisches Hörerlebnis sowie schlechtere Sprachverständlichkeit im Störgeräusch. Um den kognitiven Externalisierungsprozess genauer zu untersuchen, führte Robert Baumgartner kürzlich an der Boston University Studien mit Hilfe von Elektroenzephalographen durch, welche Gehirnaktivitäten unmittelbar messbar machen können. Diese Technologie implementiert er derzeit am Institut für Schallforschung. Mehr Information finden Sie auf der SpExCue-Projektseite.

Für eine Auflistung seiner Publikationen siehe ISF-Publikationsseite.

Lehre

  • 2017: Psychoacoustics and Electroacoustics (SLPA 6224, for AuD students) at Bouvé College of Health Sciences, Northeastern University, Boston, MA
  • 2017/18: Laboratory Acoustics (PR) at University of Vienna

Akademischer Hintergrund

  • 2010: BSc in Elektrotechnik-Toningenieur an der Technischen Universität Graz (TUG) and der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz (KUG)
  • 2011: ERASMUS-Semester an der Helmut-Schmidt Universität Hamburg
  • 2012: MSc (mit Auszeichnung) in Elektrotechnik-Toningenieur mit Schwerpunkt Akustik und Aufnahmetechnik an der TUG und der KUG
  • 2013: Student Award der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA) für seine Masterarbeit
  • 2015: PhD (mit Auszeichnung) in Elektrotechnik-Toningenieur (Sound and Music Computing) an der KUG, durchgeführt am ISF
  • 2015: Award of Excellence des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) für seine Dissertation
  • 2016: Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendium des Österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF) um an der Boston University an seinem Projekt SpExCue zu arbeiten und dabei die EEG-Methodik zu erlernen
  • 2017: Grant for Young Researchers der Europäischen Gesellschaft für Akustik (EAA)

Gutachtertätigkeiten

Mitgliedschaften