Derzeit stellen SprecherInnen aus Deutschland die größte AusländerInnengruppe in Österreich und insbesondere in Wien dar. In diesem vom Kulturamt der Stadt Wien geförderten Projekt wird untersucht, ob und inwieweit aufgrund des Kontakts mit der deutschen Standardaussprache diese einen Einfluss auf die österreichische Standardaussprache ausübt und umgekehrt. Es werden akustische Aufnahmen von mehreren SprecherInnengruppen mit unterschiedlich intensivem Kontakt zu deutschen SprecherInnen durchgeführt