An der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der größten außeruniversitären Einrichtung für Grundlagenforschung in Österreich, ist am Institut für Schallforschung eine Position als

Sekretär(in)

im Ausmaß von 20 Wochenstunden zu besetzen.

Das Institut für Schallforschung ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Der multidisziplinäre Ansatz ist unbedingte Basis für Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Akustik. Das Institut für Schallforschung betreibt Top-Level-Forschung mit derzeit vier Arbeitsgruppen Psychoakustik und experimentelle Audiologie, Akustische Phonetik, Physikalische und numerische Akustik sowie Mathematik und Signalverarbeitung in der Akustik. Aus der engen Zusammenarbeit zwischen seinen Arbeitsgruppen entstehen innovative Forschungsansätze basierend auf den Synergieeffekten multidisziplinärer Forschung wie auch Konzepte, die die individuellen Wissenschaftsgebiete stimulieren. Das Institut für Schallforschung beschäftigt derzeit circa 40 wissenschaftliche, technische und administrative Angestellte.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung und Bearbeitung von Schriftstücken
  • Mitarbeit an Veranstaltungsorganisation
  • Sonstige laufende Mitarbeit in der Administrationsgruppe des Instituts und deren wechselnden Agenden

Ihr Profil:

  • Kenntnisse in Office-Software (MS Office, LibreOffice); Bereitschaft zum Erlernen weiterer Programme
  • Sprachkenntnisse in Deutsch (fließend) und Englisch
  • Interesse an der Mitarbeit in einem wissenschaftlichen Arbeitsumfeld
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke, Eigenständigkeit, Effizienz und gutes Zeitmanagement

Die Position ist ab 01.12.2017 zu vergeben. Die Dauer der Anstellung ist vorerst auf 1 Jahr befristet, eine Verlängerung danach ist möglich. Das Gehalt beträgt € 957,65 brutto.

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften bekennt sich zum Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern und strebt ein ausgewogenes Zahlenverhältnis zwischen den an der Akademie beschäftigten Frauen und Männern an. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung ermuntert.

Wir würden uns freuen, Ihr Interesse an dieser Position geweckt zu haben und ersuchen Sie, Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung samt Lebenslauf, Foto, Zeugniskopien und allfälligen Dienstzeugnissen elektronisch bis spätestens 31.10.2017 an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zu senden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Konrad Antonicek unter obiger Emailadresse oder Tel.: (01) 51581-2502.